unter Aktuelles

Ein Jubiläum ist immer auch ein Anlass einen Rückblick zu wagen. Was mir als erstes einfällt ist die Tatsache, dass ich morgens gerne in meine Praxis fahre. Das liegt einmal an der Arbeit, die ich immer noch gerne mache, aber mehr noch sind es die Menschen – die Patienten und meine Mitarbeiter.

Die Menschen unserer Umgebung gestalten unseren Tag. Es ist der Austausch, manchmal nur eines Lächelns oder eines netten Wortes der die Situation angenehm macht und auch Vertrauen schafft. Vertrauen beim Zahnarzt ist eine ganz wichtige Sache, die Angst zu nehmen ist eine fast tägliche Herausforderung für mich.  Zu einer Atmosphäre in der Vertrauen entsteht gehört natürlich auch das Team – meine Mitarbeiter und genug Zeit, die Behandlungen zu erklären.

Im übrigen, meine Mitarbeiter sind auch privat miteinander befreundet, teilweise sind wir schon sehr lange zusammen und auch neue Mitarbeiter finden sich bei uns schnell zurecht. Ein bisschen ist das so wie eine Familie in der jeder seinen Bereich hat und diesen ausfüllt. Diesen Menschen gilt mein besonderer Dank.

Ich glaube, entweder gibt es Fortschritt im Sinne von Weiterentwicklung oder Rückschritt, die Dinge sind immer in Bewegung. Und Fortschritte hat es in der Zahnmedizin in den letzten 20 Jahren sehr viele gegeben und ich habe daran konsequent teilgenommen, Fortbildungen besucht und das gelernte in den Praxisalltag umgesetzt.

Meine Ausbildung zum Implantologen bei der DGZI 2001 fällt mir ein, laserbasierte Parodontosebehandlung und professionelle Zahnreinigungen als Erweiterung der Vorsorge waren ebenso wichtig wie neue Verfahren in der Endodontie – Methoden Wurzelbehandlungen schmerzfrei zu gestalten.

Durch neue Keramiken, die computergesteuert gefräst werden ist es nun möglich, in den meisten Fällen auf Metalle im Mund zu verzichten. Ein lange von uns Zahnärzten gehegter Wunsch ist dadurch in Erfüllung gegangen. Es gibt noch viele andere Innovationen, aber ich will hier nur noch auf eines hinweisen, das mir besonders am Herzen liegt: Die Akupunktur.

Viele Wochenenden habe ich mit Kursen zugebracht, aber es hat sich gelohnt. Die Akupunktur bei Schmerzen im Kopfbereich funktioniert wunderbar, zum Beispiel bei Stress, Kiefergelenkserkrankungen (CMD) und Verspannungen.

Nach diesem Rückblick noch ein kleiner Ausblick. Ich versuche einen zahnärztlichen Kollegen oder eine Kollegin zu finden, um das Team zu verstärken. Es soll weiterhin so sein, dass die Patienten zeitnah bei mir behandelt werden und nicht wochenlange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Zum Schluss noch ein großes Danke an die Patienten die meinen Weg mitgegangen sind, mit denen ich meine Vorstellungen von moderner Zahnheilkunde realisieren konnte.

Ich freue mich auf das was vor uns liegt.

Ihr Uwe Storch

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen